Westendkiez

Mehr Raum für alle im Westend

Ein Projekt der MIN-Manufaktur 2

Über das Projekt

Westendkiez ist ein Projekt der MIN-Manufaktur 2 Mobilität und Verkehr.

Partner & Förderer

 

Wir bedanken uns bei der Bayerischen Hausbau GmbH für die finanzielle Unterstützung

Ansprechpartner*innen
  • Sylvia Hladky, MIN-Koordinatorin der Manufaktur 2
  • Hannah Henker, Geschäftsführerin MIN
Kontakt

westendkiez@m-i-n.net

Januar 2022

Aktuelles

 

Es ist unsere Vision, im Westend mehr grün zu installieren, bessere Luftqualitäten zu erreichen, Freiraum für die Bewohner:Innen zu schaffen und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Im Jahr 2022 planen wir das Sommerexperiment Schießstättstraße als Weiterentwicklung der „grünen Insel“ in der Parkstraße im Jahr 2021.

Das geplante Areal wird durch das Viereck Schwanthaler-, Schießstätt-, Kazmaier- und Ganghoferstrasse abgesteckt.
Wir möchten zusammen mit den Anwohner*innen das Areal in ein verkehrsberuhigtes Gebiet umwandeln. 


Auf dem Laufenden bleiben?

Bisherige Newsletter:

Nummer 1 – Juni 2021

Nummer 2 – Juli 2021

Nummer 3 – August 2021

Nummer 4 – September 2021

Nummer 5 – November 2021

Was ist das Westend-Kiez?

Spielende Kinder auf der Parkstrasse, blühende Hochbeete auf ehemaligen Parkplätzen in der Gollierstrasse, bessere Luftqualität für alle Anwohner*innen und konsumfreier Aufenthalt auf dafür bereitgestellten Bänken. Das ist unsere Vision im Westend, wie es bereits in Stadtteilen in Paris und Barcelona gelebt wird. 

Die Anmerkungen, Kritik und Wünsche der Anwohner:innen

Neues Projekt 2022: Sommerexperiment Schießstättstraße

Im Jahr 2022 planen wir das Sommerexperiment Schießstättstraße. Die Schießstättstraße im Abschnitt zwischen Gollier- und Schwanthalerstraße hat ein hohes Entwicklungspotential und wir möchten den westlichen Vorplatz des Forums Schwanthalerhöhe und 40 Schrägparkplätze in der Schießstättstraße mit Begrünungs- und Begegnungsflächen, neuen Spielangeboten und einer Mobilitätsstation attraktiver gestalten.

Folgende Flächen sollen temporär umgestaltet werden:

  • Standplatz für das Infozelt der Spielplatzaktion (1)
  • Partizipationsprojekt Spielplatz (2)
  • Mobilitätsstation (3)
  • Grün- und Begegnungsflächen (4)
  • Optional: Veranstaltungen (5)
Die Anmerkungen, Kritik und Wünsche der Anwohner:innen

Was bisher geschah! Sommerexperiment Parkstraße

Die kleine blumige Insel in der Parkstraße begeisterte von Ende August bis Ende September viele Anwohner*innen im Westend. Wir durften sechs Parkplätze bespielen und es entstanden zwischen Hausnummer 16 und 19 bunte Blumenorte. Gefördert wurde das Sommerexperiment durch das Mobilitätreferat.

Parallel dazu fand eine Vortragsreihe zum Thema Lärm, Fassadenbegrünung und alternativer Mobilität statt, die dankenswerter Weise im Forum Schwanthaler Höhe abgehalten werden konnte. Die größte Aufmerksamkeit hatten wir mit unserer Spielstraße. Am 5. September gehörte den Kindern dieser Ort und die kleinen und großen Besucher*innen waren begeistert – Toben mitten auf einer Münchner Straße.

Anbei die Zusammenfassung des Sommerexperiments und unser politisches Engagement während der IAA. 

 

Die Anmerkungen, Kritik und Wünsche der Anwohner:innen

Info- und Austauschveranstaltungen

Wir veranstalteten am 29. Mai 2021 eine Info-und Austauschveranstaltung am „Schneckenplatz“ am Verkehrsmuseum München. und präsentierten die Ergebnisse der Anwohner:Innen des Westends, die in drei Online-Veranstaltungen über „ihr“ Stadtteil in Sachen Mobilität und Freiraum abgestimmt haben.

Drei Online-Diskussionen mit den Anwohner*innen

Im Dezember 2020 starteten wir in die Gespräche mit den Anwohner*innen mit einer ersten Veranstaltung zum Thema Verkehrssicherheit.

Am 16. Januar 2021 diskutierten Akteur*innen der Manufaktur 2 Mobilität und Verkehr zum zweiten Mal mit Anwohner*innen. Diesmal ging es um die Frage, wie man mehr Freiraum gewinnen kann, wenn man einen Teil des ruhenden Verkehrs in die nahegelegenen Parkhäuser verlagert und unter welchen Bedingungen dies möglich wäre.

Am 20.02.2021 fand die dritte Veranstaltung mit Anwohner*innen des sogenannten Westend Kiez statt. Diesmal ging es nach dem Motto „Mehr Raum, mehr Grün. mehr Lärm?“  um die Frage, wie der gewonnene Freiraum im Westend gestaltet werden könnte. Einig waren sich die meisten darüber, dass mehr Grün eine gute Sache wäre. Kontroverser ging es um bei dem Thema zu, ob die Umwidmung von Parkplätzen zu mehr Lärm führen wird und was man dagegen tun könnte.

AbstimmungTeil 1: Mehr Raum, mehr Grün, mehr Lärm?

Weniger Auto im Kiez? Eine Utopie?

In diesem Video erfahren Sie über die Pläne, die von unserer Koordinatorin Sylvia Hladky und Mitstreiter*innen aus der MIN-Manufaktur 2 (Mobilität und Verkehr), sowie Vertreter*innen des Referats für Stadtverbesserung der TU München vorangetrieben werden.

Machen Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns das neue Westendkiez gestalten wollen. Schreiben Sie uns eine Mail oder kontaktieren Sie uns auf nebenan.de. Wir freuen uns auf Anregungen und Kritik.

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X