westendkiez

Mehr Raum für alle im Westend

Ein Projekt der MIN-Manufaktur 2

Die Vision Westend-Kiez

Es ist unsere Vision, im Westend mehr grün zu installieren, bessere Luftqualitäten zu erreichen, Freiraum für die Bewohner:Innen zu schaffen und damit dem Klimawandel entgegenzuwirken. 
Das geplante verkehrsberuhigte Areal wird durch das Viereck Schwanthaler-, Schießstätt-, Kazmaier- und Ganghoferstrasse abgesteckt. 

Unser Projekt begann 2020 mit Umfragen bei den Anwohner*innen. 2021 haben wir die  Grüne Insel Parkstraße und im Jahr 2022 das Sommerexperiment Schießstättstraße umgesetzt (siehe auch: Was bisher geschah). 

Und wie schaut es nach den Teil-Projekten „Parkinsel 2021“ und „Sommerexperiment Schießstättstraße 2022“ aus? 

2023 kommt die Kazmair-Allee

Das Wort „Allee“ impliziert es schon – Bäume.  Wir werden zehn Bäume in der Kazmairstraße im Abschnitt Ligsalzstraße und Ganghoferstraße aufstellen. Außerdem haben wir zwei größere Lieferzonen vorgesehen.

„Ich freue mich, weil wir nun unseren letzten Baustein – die Begrünung mit Bäumen – auf dem Weg zum Westend Kiez ausprobieren können“, so Projektleiterin und Initiatorin Sylvia Hladky.
Mehr über das Projekt

Wie gehen davon aus, dass die Bäume Mitte Juni aufgestellt sind.
Wer Lust hat, dieses Projekt zu begleiten, bitte unter  westendkiez@m-i-n.net melden. 

  • Und freudige Nachrichten gibt es von der Schießstättstraße. Nach Informationen des Mobilitätsreferats (MOR) ist dort eine Mobilitätsstation geplant und sogenannte Gehwegnasen vor dem Forum Schwanthaler Höhe sollen eingerichtet plus zwei Bäume gepflanzt werden. Das sind Entwicklungen von Seiten der Stadt, die unsere Vision Westend-Kiez beflügeln und uns motivieren, weiter aktiv zu sein.
  • Und noch eine schöne Nachricht: Der BA08 hat im Stadtrat einen Antrag eingebracht, der zum Ziel hat, das Westend Kiez langfristig in einen Superblock umzuwandeln. 
Partner & Förderer

Unterstützer*innen

 

Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und  durch das Mobilitätsreferat der Landeshauptstadt München

Wir bedanken uns bei der Bayerischen Hausbau GmbH, beim Forum Schwanthaler Höhe für die  Unterstützung

 

 

 

und bei Schütz Artworks für die Spende von tollen Schablonen für unser Straßengraffiti!

Ansprechpartner*innen

Sylvia Hladky, MIN-Koordinatorin der Manufaktur 2

Hannah Henker, Geschäftsführerin MIN

Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben? Hier den WestendKiez-Newsletter abonnieren:

Aktuelles

Was bisher geschah:

2022 – Sommerexperiment Schießstättstraße 

Das Sommerexperiment Schießstättstraße erforderte vom 8. Juli bis zum 15. September und schon Wochen davor unsere geballte „Sommerkraft“. 

Wir haben 40 Schrägparkplätze in der Schießstättstraße in Freiraum für alle umgewandelt. Es fanden unzählige Veranstaltungen statt, von Musik am Sonntag, Yogastunden am Morgen, Lesungen von der Stadtbibliothek bis Picknick mit gerettetem Essen aus dem Westend.

Eine Installation aus Limonaden-Kästen lud zum Verweilen ein und konnte vielfältig genutzt werden. Unser Tausch und Plausch-Mobil gab Büchern, Kleidern und Geschirr die Chance auf ein zweites Leben.

An der Mobilitätsstation mit einem schicken VeloHUB konnten Fahrräder repariert und abgestellt werden sowie E-Lastenräder ausgeliehen sowie zwei Stattautos gemietet werden.

Wünsche, Visionen und Ideen für das Viertel befestigten Besucher*innen an einen Visionsbaum – ein Social Design Entwurf von Antonia Schauz, Kristina Gleißner und Sebastian Enders, Studierende der Fakultät Design der Hochschule München, entstanden im Rahmen des Social Design Kurses „UN/CERTAIN FUTURES“, betreut von Dipl.Des. Katrin Laville.

Und das Resümee unserer Projektleiterin Sylvia Hladky: „Wir konnten durch den gewonnenen und begrünten Platz vielen Anwohner*innen ein neues Gefühl von Straße geben. Insbesondere Kinder haben offen und neugierig auf die Freifläche und das Velohub reagiert. Es gab auch einige Nachbar*innen, die wenig begeistert waren, dass wir „ihre“ Parkplätze genutzt haben.

Wir haben viel darüber erfahren, wie ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen ist, wie Blumen eine Straße verändern können, wie eine Mobilitätsstation angenommen wird, wie schön ein Straßenkonzert an einem lauen Sommerabend sein kann.“

2021 – Grüne Insel Parkstraße 

Die kleine blumige Insel in der Parkstraße begeisterte von Ende August bis Ende September 2021 viele Anwohner*innen im Westend. Wir durften sechs Parkplätze bespielen und es entstanden zwischen Hausnummer 16 und 19 bunte Blumenorte.

Parallel dazu fand eine Vortragsreihe zum Thema Lärm, Fassadenbegrünung und alternativer Mobilität statt, die dankenswerter Weise im Forum Schwanthaler Höhe abgehalten werden konnte. Die größte Aufmerksamkeit hatten wir mit unserer Spielstraße. Am 5. September gehörte den Kindern dieser Ort und die kleinen und großen Besucher*innen waren begeistert – Toben mitten auf einer Münchner Straße.

Anbei die Zusammenfassung des Sommerexperiments und unser politisches Engagement während der IAA. 

2020 – Anwohner*innen-Beteiligungen

Im Dezember 2020 führten wir in einer ersten Online-Veranstaltung (Corona) Gespräche mit den Anwohner*innen zum Thema Verkehrssicherheit.

Am 16. Januar 2021 diskutierten wir zum zweiten Mal und es ging es um die Frage, wie man mehr Freiraum gewinnen kann, wenn man einen Teil des ruhenden Verkehrs in die nahegelegenen Parkhäuser verlagert und unter welchen Bedingungen dies möglich wäre.

Am 20.02.2021 fand die dritte Veranstaltung statt. Diesmal ging es nach dem Motto „Mehr Raum, mehr Grün. mehr Lärm?“  um die Frage, wie der gewonnene Freiraum im Westend gestaltet werden könnte. Einig waren sich die meisten darüber, dass mehr Grün eine gute Sache wäre. Kontroverser ging es um bei dem Thema zu, ob die Umwidmung von Parkplätzen zu mehr Lärm führen wird und was man dagegen tun könnte.

Wir veranstalteten am 29. Mai 2021 eine Info-und Austauschveranstaltung am „Schneckenplatz“ am Verkehrsmuseum München und präsentierten die Ergebnisse der Anwohner*Innen des Westends, die in drei Online-Veranstaltungen über „ihr“ Stadtteil in Sachen Mobilität und Freiraum abgestimmt haben.

Abstimmung Teil 1: Mehr Raum, mehr Grün, mehr Lärm?

Abstimmung Teil 2: Verkehrssicherheit, insbesondere für Kinder

Abstimmung Teil 3: Parken und alternative Mobilitätsangebote

Die Idee

Weniger Auto im Kiez? Eine Utopie?

In diesem Video erfahren Sie über die Pläne, die von unserer Koordinatorin Sylvia Hladky und Mitstreiter*innen aus der MIN-Manufaktur 2 (Mobilität und Verkehr), sowie Vertreter*innen des Referats für Stadtverbesserung der TU München vorangetrieben werden.

Machen Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns das neue Westendkiez gestalten wollen. Schreiben Sie uns eine Mail unter westendkiez@m-i-n.net oder kontaktieren Sie uns auf nebenan.de. Wir freuen uns auf Anregungen und Kritik.

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.

Spenden


Zur Förderung der Arbeit von MIN können Sie uns auch mit einer Spende unterstützen.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

Die BürgerStiftung München organisiert und verwaltet MIN.
www.buergerstiftung-muenchen.de
buero@buergerstiftung-muenchen.de

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X