11. Oktober 2022

12 Bands, über 20 Gießdienste, 300m² Freiraum statt Autos – Bilanz Sommerexperiment Schießstättstraße

66 Tage … 40 Schrägparkplätze … 300m² Freiraum statt Autos … 50 Pflanztröge und zahlreiche bunte Blumen
… über 60 Veranstaltungen mit Musik, Puppenspiel, Lesungen und Feierkunst – das ist die Bilanz des Sommerexperiments Schießstättstraße.

Es erforderte unsere geballte „Sommerkraft“. Und das Resümee unserer Projektleiterin Sylvia Hladky:

„Wir konnten durch den gewonnenen und begrünten Platz vielen Anwohner*innen ein neues Gefühl von Straße geben. Insbesondere Kinder haben offen und neugierig auf die Freifläche und das Velohub reagiert. Es gab auch einige Nachbar*innen, die wenig begeistert waren, dass wir „ihre“ Parkplätze genutzt haben. Wir haben viel darüber erfahren, wie ein Projekt dieser Größenordnung umzusetzen ist, wie Blumen eine Straße verändern können, wie eine Mobilitätsstation angenommen wird, wie schön ein Straßenkonzert an einem lauen Sommerabend sein kann, so Sylvia Hladky.

Christiane Weiss, die Projektverantwortliche für die Mobilitätsstation, fasst ihre Erfahrung zusammen: „Mit dem VeloHUB und den Mobilitätsveranstaltungen konnten wir für die Anwohner*innen und Besucher*innen nachhaltige Mobilität erlebbar machen. Die hohe Nachfrage der 24/7 verfügbaren, zuverlässigen und sichtbaren E-Lastenrad-Verleih-Station hat gezeigt, dass ein solches Angebot in München längst überfällig ist und mit ein paar Tipps und Tricks die Aufstiegshürde viel leichter fällt.“

Und wie geht es weiter? „Wir haben diesen Aufwand betrieben, weil wir die Verkehrswende in München vorantreiben wollen. Der nächste Schritt für das „Westendkiez“ liegt jetzt beim Mobilitätsreferat. Ich bin der Meinung, dass wir mit der drohenden Klimakrise viel zu langsam agieren. Es braucht große gesellschaftliche und verkehrstechnische Veränderungen, wenn wir bis 2035 klimaneutral sein sollen, wie es die Stadt München anstrebt“, fordert Sylvia Hladky.

Wir freuen uns, wenn Du Ideen hast, wie wir die Straße nicht nur für Autos nutzen, wie das Westend grüner werden könnte und/oder du dich unserer Manufaktur anschließen möchtest. Schreib uns an westendkiez@m-i-n.net.

 

Eröffnungsveranstaltung

Und weitere Zahlen zum Sommerexperiment:

  • unzählige Formulare
  • 2 Referatsleitungen bei der Eröffnung
  • 12 Bands
  • 144 Limonadenkisten
  • 75 Meter Schlauch
  • über 20 Gießdienste
  • fast 100 Wunschkarten am Wunschbaum
  • viele Parkverbotsschilder
  • 2 Lastenräder
  • damit 488 km zurückgelegt
  • 3 Carsharing Parkplätze
  • viel Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad
  • etliche Dosen Sprühkreide
  • 2 Sonnenschirme
  • 1 Velohub
  • ganz viel toller engagierter Einsatz von Ehrenamtlichen
  • einige Rückschläge und Frustrationen
  • ein paar Beschwerden von Nachbar*innen
  • viel positives Feedback
Unsere Mobilitätsstation – das Veluhub

Und hiermit noch mal tausend Dank an alle Unterstützer*innen. Es grünt weiter, denn es wurden alle Pflanzgefäße und Blumen an Anwohner*innen, einen Kindergarten und weitere Organisationen verschenkt.

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.

Spenden


Zur Förderung der Arbeit von MIN können Sie uns auch mit einer Spende unterstützen.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

Die BürgerStiftung München organisiert und verwaltet MIN.
www.buergerstiftung-muenchen.de
buero@buergerstiftung-muenchen.de

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X