4. Februar 2022

Die Manufaktur 8 startet Volldampf ins Jahr 2022: Mehr Beteiligung! Auf Augenhöhe!

Mit einem Online-Treffen startete die Manufaktur 8 „Bürgerbeteiligung und Partizipation“ ins neue Jahr. Unter den 10 Teilnehmer*innen waren viele Münchner Organisationen und die Bürger*innenratsinitiative München als Gast.

Rückblick und Perspektiven

Die Teilnehmer*innen tauschten sich über ihre Projekte des Jahres 2021 aus und gaben einen Einblick in ihre Ideen und Projekte für 2022. Unglaublich, wie viel im vergangenen Jahr passiert ist und welche spannenden Projekte im neuen Jahr auf uns warten! Neben Demokratiecafés in der Innenstadt und Beteiligungsprojekten in Quartieren sprachen wir u.a. auch über neue Ansätze und Ideen für Bürger*innenräte.

Verbesserungspotenziale mit Blick auf die großen Onlinebeteiligungsprozesse zur Klimaneutralität und dem Stadtentwicklungsplan 2040 waren ebenso Thema wie der Start der Münchner Online-Beteiligungsplattform auf der Basis der Open Source Plattform Consul. Mit zwei Projekten – dem Verkehrskonzept im Stadtbezirk 22 Aubing-Lochhausen-Langwied und der Digitalisierungsstrategie des IT-Referates – steht diese nun endlich kurz vor dem Start. Wichtig war den Teilnehmenden mehr Verbindlichkeit und mehr Augenhöhe zu erreichen, wenn es darum geht, Ergebnisse aus Beteiligungsprozessen zu würdigen und sich seitens Politik und Verwaltung zurückzumelden, wie diese im politischen Entscheidungsprozess Eingang finden.

Aktuelle Projekte

Am 2. Juli wird es unter dem Motto „Demokratie.Gemeinsam.Machen“ im Einstein der Münchner Volkshochschule (MVHS) ein Barcamp geben als gemeinsames Projekt der MVHS mit der Förderstelle bürgerschaftliches Engagement und der Manufaktur. Anmeldung ab ca. Mitte März – beim barcamp sind alle Beteiligten herzlich eingeladen, eigene Themenvorschläge als Session einzubringen!

An den Workshops der Initiative Lebendige Demokratie (ILD) zu den „Frischen Ideen für die Bürgerversammlungen“ und den dort erarbeiteten Reformansätzen soll 2022 weitergearbeitet werden – die ILD ist ein Kooperationsprojekt der Manufaktur.

Die Manufaktur 2 (Mobilität) plant einen verkehrsberuhigten Bereich im Westend und will die Anwohner*innen dabei intensiv beteiligen. Auch das Projekt zur nachhaltigen Quartiersarbeit im „Prinz-Eugen-Park“ der Manufaktur 4 sucht nach Beteiligungsformaten, um mehr Aktive für ihr Vorhaben zu gewinnen und gemeinsam mit den Bewohner*innen Pläne für das Wohnviertel zu erarbeiten.

Mit beiden Projekten werden wir zeitnah ein Treffen planen, um gemeinsam Ideen zu entwickeln. Zudem hat die Manufaktur eine Stellungnahme zum im Frühjahr geplanten Beschluss zur Öffentlichkeitsbeteiligung im Stadtrat erarbeitet. Zur Stellungnahme geht es hier!

Bürger:innenratsinitiative München

Schließlich gab Wolfgang Scheffler einen spannenden Einblick in seine Beteiligungsprojekte und insbesondere die Bürger*innenratsinitiative München. Seit einigen Jahren führt die Initiative mit Partner*innen wie den Fridays For Future (FFF) Mikro-Bürger*innenräte durch. Am 2. Oktober 2021 fand dann der erste Bürger*innenrat in München zum Thema Mobilität im Rahmen des Klimaherbstes statt. Weitere Projekte folgen – z.B. ein Peer-Parlament Ende Januar 2022. Die Initiative will auch die aktiven Gruppen in München vernetzen. Weitere Informationen sind u.a. hier zu finden: https://meetingdemocracy.net, www.fff-muc.de/planungszelle. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Initiative!

Assistenz der Manufaktur, Neuwahl der Koordinator:innen

Susanne Egli unterstützt seit November die Manufaktur sowie die in den Klimarat gewählten zivilgesellschaftlichen Klimaratsvertreterinnen. Sie stellte sich auf dem Treffen kurz vor und hatte gleich aktuelle Informationen zum Quartiers-Beteiligungsansatz in Wuppertal dabei: Dort gelingt es der Stadt seit 2019 erfolgreich, über einen regelmäßigen „Runden Tisch“ Bürger*innen mit Organisationen, Initiativen zu aktivieren und zu unterstützen: Viele eingebrachte Ideen konnten so in die Tat umgesetzt werden. Weitere Infos siehe: https://www.wuppertal.de/microsite/buergerbeteiligung/verfahren/beteiligung.php.

Turnusgemäß stand die Wahl der Koordinator*innen an: Einstimmig wurden Maren Schüpphaus, Netzwerk Gemeinsinn, wieder- und neu Robert Jende, Hochschule München, für ein Jahr gewählt. Ein großer Dank ging an die bisherigen Koordinator*innen Stephan Bettzieche und Nuschin Rawanmehr, die nicht mehr kandidierten.

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.

Spenden


Zur Förderung der Arbeit von MIN können Sie uns auch mit einer Spende unterstützen.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

Die BürgerStiftung München organisiert und verwaltet MIN.
www.buergerstiftung-muenchen.de
buero@buergerstiftung-muenchen.de

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X