14. September 2023

#WirsindFaireWiesn – zum Start der Wiesn 2023

Diese Woche ist es so weit: Am Samstag, den 16. September 2023 beginnt das 188. Oktoberfest. Die Vorfreude auf das größte Volksfest der Welt teilen wir mit vielen Menschen.

Und wenn wir auf die diesjährige Wiesn schauen, freuen wir uns, dass es zwischen dem teuren Bier in diesem Jahr erstmals kostenloses Leitungswasser für alle gibt. Die Trinkwasserzapfstellen befinden sich im Außenbereich an vier Toilettenanlagen – parallel zwischen Wirte- und Schaustellerstraße. Die Einrichtung der Trinkwasserzapfstellen geht auf einen Antrag des Münchner Stadtrats zurück, der von einer breiten Mehrheit der Fraktionen unterstützt wurde. Trinkbecher sind mitzubringen.

Mehr vegetarische, vegane und/oder Biogerichte

Neben den klassischen Käsespätzle überraschen die Speisekarten in vielen Zelten mit einer Auswahl für Vegetarier*innen und Veganer*innen – zum Teil auch aus biologischem Anbau. Und im Paulaner-Festzelt gibt es heuer nur noch Bio-Hendl, wie Wirtin Arabella Schörghuber bereits im Juni verkündete und was für viel Diskussionen sorgte. Das sind gute Neuigkeiten und könnte ein kleiner Anfang für einer nachhaltigere fairere Wiesn sein.

Wie sich die Speisekarten tatsächlich verändert haben, was sonst noch so nachhaltiger wird und wo es noch viel zu tun gibt werden wir bei unseren Wiesn-Rundgängen genauer anschauen und unter #WirsindFaireWiesn darüber berichten.

Unsere Bemühungen für nachhaltige Großveranstaltungen in München

Zusammen mit 30 Projektpartner*innen wollen wir, dass das Oktoberfest und alle anderen Großveranstaltungen in München zu mehr Nachhaltigkeit beitragen. Schließlich ist das Oktoberfest das größte Volksfest der Welt, und unser Motto dabei: Genuss und Gaudi zum Wohle aller.

Deshalb war es für uns ein wichtiger Schritt, dass sich am 22. Juni 2023 Stadtpolitik, Stadtverwaltung, Oktoberfest-Gastronom*innen, Landwirt*innen und wir auf Einladung der Zweiten Bürgermeisterin Katrin Habenschaden zum Runden Tisch „Nachhaltige Großveranstaltungen“ getroffen haben. Mit dem Runden Tisch wurde eine wichtige Forderung unserer Initiative umgesetzt. Im Mai 2022 hatten wir mit der Aktion „Hendlsauerei“ einen Forderungskatalog (LINK zu den Forderungen hier) an den Stadtrat übergeben. Wir hoffen, dass aus dem Runden Tisch weitere Maßnahmen für eine nachhaltige Wiesn folgen.

Unerwartet traf uns im März dieses Jahres eine Medienkampagne, nachdem wir in einer Pressemitteilung des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA heftige Kritik an unserer Kampagne „Faire Wiesn“ erfahren mussten und daraufhin ein Pressesturm losbrach.

Wir wollen, dass die Wiesn in Zeiten des Klimawandels als Leuchtturmprojekt für nachhaltigen Genuss und Gaudi steht. Wir stehen für eine gute Zukunft für alle, damit auch unsere Kinder und Enkelkinder 2035 noch ausgelassen auf der Wiesn feiern können.

 

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.

Spenden


Zur Förderung der Arbeit von MIN können Sie uns auch mit einer Spende unterstützen.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

Die BürgerStiftung München organisiert und verwaltet MIN.
www.buergerstiftung-muenchen.de
buero@buergerstiftung-muenchen.de

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X