Forschungsstudie zu Insektenbeständen und Pestizidbelastungen

in Naturschutzgebieten am Beispiel von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz:

Unser Bündnispartner WCEF untersuchte in enger Zusammenarbeit mit den Experten des Buijs Agro-Service und der Entomologischen Vereinigung Krefeld (EVK) den Zusammenhang zwischen Pestiziden und Insektenrückgang am Beispiel von Naturschutzgebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Laut ihrer Aussage, wurde in bisheriger Forschung nur sehr vereinzelt auf diesen Zusammenhang eingegangen. Die Autor*innen der Studie, Jelmer Buijs, Buijs Agro-Services, Bennekom, Niederlande  und  Margriet Mantingh, WECF e.V., Deutschland, erhoffen sich von der Studie, „dass die Untersuchung der deutschen Naturschutzgebiete (etwas) Licht auf das Vorhandensein von Pestiziden und deren Auswirkung auf unsere Umwelt werfen wird.“

Hintergrund des Projektes zur Erforschung der Korrelation zwischen Insektenbestand und Pestizidbelastung in Naturschutzgebieten sei in drastischer Rückgang der Insektenpopulationen in Deutschland trotz verschiedener Naturschutzmaßnahmen. Verschiedene Forschungsstudien hätten Pestizidrückstände in landwirtschaftlichen Böden, Honig und Wasser identifiziert. „Tatsächlich könnte die Umweltverschmutzung mit Pestiziden auch eine Bedrohung für die landwirtschaftliche Erzeugung selbst, für unsere Gesundheit und für die biologische Vielfalt des Ökosystems darstellen.“, so die Autor*innen.

WECF und EVK identifizierten 30 Standorte in deutschen Naturschutzgebieten, an denen Boden-, Vegetations- und Insektenproben entnommen wurden. Diese Proben wurden von einem zertifizierten Labor auf mehr als 600 verschiedene Pestizide analysiert.

Insgesamt seien 53 verschiedene Pestizide in den Naturschutzgebieten gefunden worden. Die Konzentrationsspanne der Pestizide, die in den drei untersuchten Gebieten gefunden wurden, reiche laut der Autor*innen im Prinzip aus, um einen starken negativen Einfluss zu haben. Die Autor*innen empfehlen deshalb, den Einfluss der Pestizide dringend durch umfangreiche empirische Forschung zu untersuchen

In der Studie werden die Ergebnisse der Untersuchung detailliert dargestellt und Empfehlungen für Forschung, Politik, Umweltorganisationen und die Agrarwirtschaft abgegeben.

Link zur Studie: https://www.wecf.org/de/wp-content/uploads/2018/10/DPL_Pestizide_DE_2020.pdf

Online Seminar zu Studienergebnissen: https://www.wecf.org/de/event/pestizidbelastung-und-insektensterben-in-deutschen-naturschutzgebieten/

 

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X