11. Oktober 2022

Wie Partizipation gelingt – und was sie verhindert

Demokratiecafés bereichern seit kurzem die Manufaktur 8 – Bürgerbeteiligung und Partizipation. Die Idee wurde im Rahmen des Forschungsprojektes „RePair Democracy“ entwickelt und seither an unterschiedlichen Orten durchgeführt. Das Demokratiecafé ist ein Raum für „active citizenship“, an dem sich engagierte Menschen bei Kaffee und Kuchen treffen können, um ihre Anliegen gemeinsam zu besprechen, zu vertiefen und sich selbst zu organisieren. Das Demokratiecafé ist eine dezentrale Struktur, die sich an kommunalen Einrichtungen wie Kulturzentren, Stadtteilbibliotheken oder Schulen andocken lässt, aber auch an unabhängigen Organisationen wie Cafés oder Zwischennutzungen. Es dauert etwa 4 Stunden und orientiert sich methodisch an Prozessen des Design Thinkings und der Zukunftswerksatt.

Wo ist politische Teilhabe frustrierend? Wie kann Beteiligung gelingen?

Erfahrungen aus den Demokratiecafés und aus der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren zeigen, dass bürgerschaftliches Engagement viele Hürden zu überwinden hat.

Im Allgemeinen besteht der Wunsch nach einer Ausweitung von freien Beteiligungsräumen und eines adressierbaren Beteiligungspersonals. Politische Teilhabe braucht Zeit und Ressourcen, das wurde immer wieder deutlich. Andererseits kann zivilgesellschaftliches Engagement sogar Kosten einsparen, indem von Beginn an Leute involviert werden, die ein Projekt mittragen, anstatt es zu boykottieren, nachdem sie vor vollendete Tatsachen gestellt wurden.

Wie diese Hürden überwunden werden und Beteiligung gelingen kann erfahrt Ihr im Beitrag von Robert Jende!

Gemeinsamer Austausch: Bürger*innen aus Giesing und Umgebung beim Vorbringen ihrer Anliegen. Foto: Privat

Die Demokratie-Cafés sind ein festes Kooperationsprojekt der Manufaktur 8 geworden – bei der Klima.DULT in Berg am Laim am 24.7. haben wir weiter mit dem Format experimentiert. Zudem sind wir gerne im Austausch, wenn andere Manufakturen die Münchner*innen beteiligen wollen: ob beim Projekt Prinz-Eugen-Park der Manufaktur 4 oder dem Sommerexperiment der Manufaktur 2. Außerdem begleiten wir weiter den Ausbau der Öffentlichkeitsbeteiligung und beschäftigen uns mit den Beteiligungsangeboten der Landeshauptstadt, vor allem in Verbindung mit den Initiativen „von unten“.

Neue Website: Demokratiecafés

Schaut auf der neuen Website Demokratiecafés vorbei, um keinen der zukünftigen Termine zu verpassen! Im Herbst soll es auch mit einem Workshop für Politik und Verwaltung zum Thema Bürgerversammlungen weitergehen. Mehr Infos folgen.

Newsletter abonnieren


Unser Newsletter informiert über die kommenden Veranstaltungen und unsere aktuellen Tätigkeiten.

Bündnispartner werden


MIN bündelt Initiativen und Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

In Manufaktur mitarbeiten


Arbeiten Sie in einer Manufaktur gemeinsam mit Anderen an der nachhaltigen Entwicklung Münchens.

Spenden


Zur Förderung der Arbeit von MIN können Sie uns auch mit einer Spende unterstützen.


Gefördert durch das Referat für Klima- und Umweltschutz und das Sozialreferat

Die BürgerStiftung München organisiert und verwaltet MIN.
www.buergerstiftung-muenchen.de
buero@buergerstiftung-muenchen.de

© Copyright Münchner Initiative Nachhaltigkeit 2020 - 2022

Design-Konzept und technische Umsetzung:  bioculture – umweltbewusstes Marketing

X